HCK/Laboranalyse

Angebot Labor

In der Mikronährstoffmedizin werden keine Standard- oder Monopräparate mehr abgegeben. Vielmehr werden Mikronährstoffdefizite mittels Fragebogen, Blut-, Urin- und/oder Speichelproben exakt erfasst und auf Grund der gemessenen Laborergebnisse und weiteren Faktoren wie Alter, Körpergewicht, mögliche Medikamente usw. einen individuellen Rezepturvorschlag errechnet. Mit dem patentierten HCK-Baukastensystem wird dann eine komplexe und dem tatsächlichen Bedarf angepasste Mikronährstoffmischung mit bis zu 30 bis 40 Einzelsubstanzen hergestellt. Über- und Unterdosierungen werden damit vermieden und der Nutzen sowie die Wirksamkeit der Mikronährstoffe optimiert.

HCK-Mikronährstoffe sind

Die Mikronährstoffe werden in ein rein pflanzliches Hydrokolloid eingearbeitet. Aus diesem Verfahren resultiert ein High-Tech-Produkt. Die Resorptionseigenschaften kommen denen von Obst und Gemüse am nächsten. Der Mikronährstoffgehalt ist aber dem notwendigen höheren Bedarf angepasst. Die einzelnen Mikronährstoffe sind exakt aufeinander abgestimmt. HCK-Mikronährstoffe sind international patentiert.

Siehe: www.hepart.ch

Wann macht eine Laboranalyse Sinn?
Es gibt Menschen die eine Nahrungsmittelunverträglichkeit haben ohne dass sie es wissen. Sie fühlen sich unwohl, haben Verdauungsschwierigkeiten, sind oft müde und krank. Wenn unspezifische gesundheitliche Beschwerden auftreten die trotz gesunder Lebensführung nicht heilen, kann eine Laboranalyse durchaus Sinn machen.

Ursachen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten kann ein Enzymmangel sein. die es den betroffenen Personen unmöglich machen, bestimmte Nahrungsbestandteile (vollständig) zu verdauen. Mit der Folge, dass dem Körper mit der Zeit wichtige Nährstoffe fehlen. Ein Enzymmangel oder Enzymdefekte können entweder angeboren oder erworben sein.

Schwermetalle im Körper haben eine ähnliche Wirkung im Körper wie eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Die Symptome sind diffus, können von Müdigkeit, Arthritis, Demenz, Rheumatismus, Emotionale Instabilität, Muskelschwäche, Kopfschmerzen gehen.

Mit einem Labortest kann Klarheit geschaffen werden und anschliessend spezifisch therapiert werden.